Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Aktuelle Hinweise für die Schifffahrt

Hier stellen wir Ihnen aktuelle Meldungen zur Verfügung. Alle Meldungen finden Sie auf ELWIS, dem Online-Serviceangebot der WSV.

ELWIS

WasserstraßeHinweis

Alle

Aktuelle Bauvorhaben im Zuständigkeitsbereich des WSA Spree-Havel

Schleuse Charlottenburg, SOWDie Schleuse Charlottenburg, Spree-Oder-Wasserstraße (SOW) km 6,1  ist vom 01.03.2021 bis 18.06.2021 wegen einer Baumaßnahme für den gesamten Schiffsverkehr gesperrt.
Wasserstand in der Stauhaltung Spandau nicht aktiv auf den Sommerstau abgesenkt

Auf Veranlassung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Berlin wird in diesem Jahr der Wasserstand in der Stauhaltung Spandau (Havel-Oder-Wasserstraße (HOW) km 0,5 OP Schleuse Spandau bis km 28,6 UP Schleuse Lehnitz; Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (BSK) km 0,0 bis km 7,45 Schleusen Plötzensee; Tegeler See (TgS), Havelkanal (HvK) km 0,0 bis km 8,75 OP Schleuse Schönwalde und Oranienburger Havel (OHv) km 0,0 bis km 2,81) nicht aktiv auf den Sommerstau abgesenkt. Soweit es die Abladeverhältnisse zulassen, wird das Winterstauziel mit 355 cm am OP Spandau beibehalten.

Die Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz folgt am 20.03.2021.

Nähere Informationen können Sie der Nachricht für die Binnenschifffahrt (NfB) Telefon: 0456/2021 entnehmen.

Schleusenbetriebszeiten

Hier finden Sie die Schleusenbetriebszeiten der Schleusen im Zuständigkeitsbereich des WSA Spree-Havel.

Schleusenbetriebszeiten

Sperrung
Sportbootsliegestelle
Teltowkanal

Die Sportbootliegestelle im Teltowkanal von km 15,35 bis 15,42 (Bereich Wismarer Straße) wird aufgrund von Schäden ab sofort bis auf Widerruf für den Schiffsverkehr gesperrt.

Schifffahrtspolizeiliche Anordnung Nr. 156/2020

Hinweis
Befahrung SOW mit
UKW-Sprechfunkgerät
Vom 01.04. bis 31.10. täglich in der Zeit von 10.30 Uhr bis 19.00 Uhr ist das Befahren der Spree-Oder-Wasserstraße (SOW) zwischen km 12,01 (Lessingbrücke) und km 17,8 (Schleuse Mühlendamm) nur Fahrzeugen/Verbänden gestattet, die mit einem angemeldeten, zugelassenen und betriebsbereiten UKW-Sprechfunkgerät ausgestattet sind.
Die Sprechfunkpflicht wird nicht mehr jährlich durch das WSA Spree-Havel mit Schifffahrtspolizeilicher Anordnung bekanntgegeben, sondern ist jetzt in
§ 21.23 Nr. 3 der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung(BinSchStrO) dauerhaft geregelt .