Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Berliner Oberschleuse

Landwehrkanal (LWK) km 10,75

Für die Oberschleuse ist der Außenbezirk Neukölln zuständig.

Das von der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes betriebene Elektronische Wasserstraßen-Informationssystem (ELWIS) stellt unter www.elwis.de Informationen für die Berufs- und Freizeitschifffahrt, Reeder, Verlader und sonstige Interessenten zur Verfügung.

Oberschleuse, Aktion Entsorgungspunkt

In Zusammenarbeit mit dem Land Berlin, der Berliner Stadtreinigung (BSR) und dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Spree-Havel werden an den Schleusen Entsorgungspunkte für den Wassersport-Tourismus eingerichtet.

Schaukasten an der Berliner Oberschleuse

Die nutzbaren Abmessungen der Schleuse betragen:

  • Kammerlänge: 66,60 m (nutzbare Kammerlänge)

    Die gesamte Länge beträgt 72,00 m.

  • Kammerbreite: 19,50 m
  • min. Einfahrtbreite: 8,50 m
  • Durchfahrtsbreite Schleusentore: 8,20 m
  • Fallhöhe: 30 cm

UKW-Kanal 78
Telefon: 030 6123292
Fax: 030 6123292
Wasserstand (Pegel): (030) 61 62 96 20

Oberschleuse - mit Blick von der Schlesischen Brücke in Richtung Spree Oberschleuse - mit Blick von der Schlesischen Brücke in Richtung Spree Oberschleuse - mit Blick von der Schlesischen Brücke in Richtung Spree

Berliner Oberschleuse mit Einfahrt von der Spree in den oberen Vorhafen Berliner Oberschleuse mit Einfahrt von der Spree in den oberen Vorhafen Berliner Oberschleuse mit Einfahrt von der Spree in den oberen Vorhafen

Die Schleuse wird zu den Schleusenbetriebszeiten, die ebenfalls unter ELWIS zu finden sind, durch einen Schichtleiter vom zentralen Steuerstand aus bedient.

Die Fahrgastschiffe werden vorrangig abgefertigt. In beiden Vorhäfen befinden sich Wartestellen für die Sportbootschifffahrt.

Zum Thema